Arbeit mit dem inneren Kind

Wünschen Sie sich in Ihrem Leben mehr Lebendigkeit und Freude? Möchten Sie  in den Kontakt mit Ihren wahren inneren Kräften kommen? Werden Sie immer mal wieder mit einem Problem konfrontiert, das sich ständig wiederholt? Erleben Sie Konflikte mit Ihren Eltern, Partnern oder Mitmenschen? Oder vielleicht gelingt es Ihnen nicht bestimmte Ziele im Beruf und Privatleben zu verwirklichen?

Die Ausgangslage

Viele Menschen haben in ihrer Kindheit Zurückweisung, Verletzungen bis hin zur Traumatisierung erfahren. Diese Erfahrungen haben damals bestimmte Gefühls-, Gedanken- und Reaktionsmuster im Inneren ausgelöst. Sind die Erlebnisse nicht vollständig verarbeitet, gelöst und geheilt, so sind die alten Muster und Überlebensstrategien in unserem Inneren immer noch aktiv geschaltet. Aus diesem Grund sind in bestimmten Situationen nur eingeschränkte Reaktionsmuster möglich.

 

Bei manchen Menschen zeigen sich die alten Glaubenssätze, Muster und Blockarden z.B. in Form von bestimmten Ängsten, beleidigt reagieren, wenn die Anderen uns nicht genügend Aufmerksamkeit schenken, Dramen veranstalten, fehlendes Vertrauen ins Leben, mangelndes Selbstwertgefühl, schwaches Selbstbewusstsein bis hin zur Selbstablehnung usw. Menschen, die in ihrer Kindheit einen Mangel erlebt haben, haben häufig ein übergrosses Bedürfnisse nach Aufmerksamkeit, Liebe und Anerkennung von anderen Menschen. Die Umwelt erlebt das oft als bedrängend oder belastend, wie einen gewaltigen, unbändigen Schrei nach Liebe.

 

Auch Vorstellungen, Werte oder Verhaltensweisen, die wir unbewusst von unseren Eltern, Lehrern oder anderen Autoritätspersonen aufgenommen haben, können noch heute in uns nachwirken und uns massgeblich einschränken.

 

Falls Sie sich angesprochen fühlen, ist vielleicht jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich auf einen innere Reise zu begeben und Ihre Vergangenheit zu heilen. Gemeinsam werden wir im Workshop Ihr Potential ansprechen und zur Entfaltung bringen.

Ein Wochenende investieren für ein Mehr an Möglichkeiten für Ihr Leben!

Schwerpunkte und Inhalte

  • Die Reise in die Kindheit
  • Schritte zum Kontakt mit dem Inneren Kind
  • Hilfe und Heilung für das verletzte innere Kind
  • Versöhnung mit der eigenen Kindheit
  • Lösung der Übertragungen von Autoritätspersonen
  • Lösung der Glaubensmuster der Familie und der einschränkenden Familienverbote und Gebote
  • Lösung der übernommenen Aufträge der Eltern und Ahnenlinie
  • Stärkung des eigenen Selbst
  • Wiederentdeckung des lebendigen, starken, freudigen inneren Kind
  • Integration von verlorenen Anteilen und Kräften
  • Erleben von Geborgenheit in sich selber
  • Erleben von Geborgenheit in der Gemeinschaft (Stellvertretend der Gruppe)
  • Und vieles mehr….

=> Die Inhalte können je nach Notwendigkeit und Gruppenzusammensetzung ein bisschen variieren

Methoden im Workshop

Im Workshop kommt ein Methodenmix aus meiner gesamten Arbeit zum Tragen. Wir werden Übungen aus der Atemtherapie, Körperarbeit, energetischen Psychologie, Trancereisen, Meditation und Elemente aus sonstigen Richtungen verwenden. Wir arbeiten sowohl im Gruppsensetting, in Einzel- und Partnerübungen.

Ein ganz genaues Hinschauen – wie es z. B. Menschen mit schwereren Traumatisierungen benötigen - ist im Seminarsetting jedoch nicht möglich und bedarf unter Umständen der zusätzlichen Einzelsitzung.

Teilnehmerkreis

Menschen, die Zugang zu ihrem lebendigen, starken, freudigen Anteil bekommen möchten

Anzahl der Teilnehmer

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Mindestanzahl sind 6 Teilnehmer

Nächster Termin

Den nächsten Termin für dieses Seminar finden Sie in der Terminübersichtkalender-termine-veranstaltungen/

Kosten

480,- SFr

Anmeldungen

Onlineanmeldung, auf Anfrage auch per Anmeldformular

Workshopleitung

Cordula Mezias

Wir möchten, dass Sie erfolgreich sind! – Bitte vor der Anmeldung lesen

Bitte informieren Sie uns vor Ihrer Anmeldung, falls Sie unter eine der folgenden Erkrankung leiden: bipolare Störung (Manische Depression), Persönlichkeitsstörung, Herzerkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz), kürzlich vorgefallener Herzinfarkt oder Schlaganfall, Thrombose, Epilepsie und vergleichbare Anfallserkrankungen, Suchterkrankungen (Drogen- , Alkohol- oder, Medikamentenabhängigkeit).